Das  Centrum  für  Mensch  & Hund

31
a_Aggression


Hier finden Sie uns auch !

FB

hundecouch

logo_klein

Aktualisiert
 8.08.2019

Unsere Hundeschule ist Ordnungsbehördlich genehmigt und anerkannt nach § 11.Absatz 1 des Tierschutzgesetzes

 

jrobedience_160

blkpaw     Die   Hundeschule   Kranenburg

Mantrailing Ausbildung bei uns !

Kommen Sie zu einem Info Gespräch
bei uns vorbei !

Rufen Sie mich an.
016093851567

12038481_1031238666926572_7656514657761813263_n
50268149_1685061804971503_9129578502390022144_n
49643191_1685062274971456_8719891141211717632_o

Was ist Mantrailing !

Mantrailing (engl. man)Mensch und trail ( verfolgen) ist die Personensuche unter Einsatz von Gebrauchshunden, die Mantrailer oder Personenspürhunde genannt werden. Dabei wird der hervorragende Geruchssinn der Hunde ausgenutzt.

Der Unterschied zwischen einem Mantrailer und anderen Suchhunden  besteht darin, dass der Mantrailer bei der Suche verschiedene  menschliche Gerüche voneinander unterscheiden kann und sich trotz vieler Verleitungen ausschließlich an den Geruchsmerkmalen der gesuchten  Person orientiert.

Mantrailer können nicht nur auf Spuren von Fußgängern eingesetzt  werden, selbst die relative Abgeschlossenheit eines fahrenden Autos  verhindert nicht, dass die Personen verfolgbare Spuren hinterlassen. Mantrailer können, im Unterschied zu Fährtenhunden, auch in Gebäuden und auf bebauten Flächen eingesetzt werden und vermisste Personen finden!

38630007_1518717618272590_3210571457729921024_o

Beim Mantrailing werden die Duftmoleküle der Zielperson gesucht, und nicht die Bodenverletzungen wie bei der Fährtenarbeit. Beim Mantrailing wird ein Geruchsträger mit dem Individualgeruch der zu suchenden Person verwendet, um den Hund auf die Spur anzusetzen. Die  Qualität des Geruchsträgers ist entscheidend für den Verlauf der Suche.

Ein Mensch verliert ständig Hautschuppen in jeder Minute Tausende.  Die Hautpartikel werden verwirbelt und verstreut, wenn der Mensch sich  bewegt. Neben Hautzellen enthalten die Schuppen häufig weitere  Bestandteile, beispielsweise Rückstände von Kosmetika. Eine verletzte  Person verliert darüber hinaus Blut, das sich dann auf der Spur  befindet. Durch das Einwirken von Bakterien auf die menschlichen Zellen entsteht der Geruch, dem der Hund folgt. Menschliche Zellen bleiben Aber unterschiedlich lange Zeiträume  erhalten: Hautzellen etwa 36 Stunden, rote Blutkörperchen dagegen etwa  120 Tage. Das allein begrenzt schon die Haltbarkeit einer Duftspur. Zusätzlich  kommen Einflüsse wie Witterung, die schon erwähnten chemischen  Substanzen, und weitere Stoffe hinzu, die für eine längere oder kürzere  Haltbarkeit der Duftspur verantwortlich sind.

IMG_0812

                © 2008-2019 Hundeschule Kranenburg | Webdesign by Gerhard Apel